Termin

Titel:
Beleidigen, verunglimpfen, beschimpfen...das Gesprächsklima wird rauer. Wie kann man mit solchen Sprechweisen umgehen?

Datum / Uhrzeit:
11.04.19   /  19:00 - 21:30

Veranstalter:
Peter Scheuder und Dr. Marita Pabst-Weinschenk in Kooperation mit der VHS Düsseldorf


Ort:
Volkshochschule Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf, Saal 1 oder 2


Beschreibung:

Eliza Trapp und Marita Pabst-Weinschenk

zum Thema

"Zum Umgang mit Fake News und Hate Speech oder wie beeinflusst Sprache unser Denken und Handeln?"

 

Denkt man an beleidigen, verunglimpfen, beschimpfen, hat man in erster Linie sprachliche Handlungen im Sinn – seien sie gesprochen oder geschrieben, wobei letztere wohl vor allem aus den sozialen Medien bekannt sind. Ich werde in meinem Vortrag zu zeigen versuchen, dass derartige Handlungen eben nicht nur sprachlich vollzogen werden können, sondern auch mittels Bildern bzw. Text-Bild-Kombinationen. Ziel des Vortrags ist es, die Welt- und Menschenbilder populistischer Parteien bzw. PolitikerInnen anhand ausgewählter Wahlplakate aus Deutschland und anderen europäischen Ländern aufzuzeigen. Dabei gehe ich davon aus, dass bei der Konstituierung populistischer Welt- und Menschenbilder sprachliche und visuelle Stereotype als kollektiv anerkannte Wissensformationen eine besondere Rolle spielen. Im Beitrag wird dann anhand der Text-Bild-Sorte Wahlplakat illustriert, inwieweit auf diese Weise ein ganz spezifisches, vereinfachendes, polarisierendes und bisweilen verzerrendes Weltbild erzeugt werden kann. Gezeigt werden bestimmte multimodale Praktiken, die letztlich zur Verunglimpfung Anderer beitragen, Ängste schüren und dadurch immer auch Handlungsanreize setzen.

 

 


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Bürgeruniversität