Zum Inhalt springenZur Suche springen

Ziemlich beste Freunde? 60 Jahre deutsch-französischer Freundschaftsvertrag - eine kritische Bilanz

Bürgeruniversität Haus der Universität

 

Prof. Dr. Guido Thiemeyer (Lehrstuhl für Neuere Geschichte)
Prof. Dr. Frank Leinen (Romanistik V, französische und spanische Literaturwissenschaft)

Am 22. Januar 2023 jährt sich die Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags durch Charles de Gaulle und Konrad Adenauer zum sechzigsten Mal. Dieses Ereignis ist Anlass, Entstehung und Ausgestaltung des Vertrags während der vergangenen Jahrzehnte sowie seine Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft kritisch zu beleuchten.

Drei Kurzvorträge von drei ausgewiesenen Kenner*innen der deutsch-französischen Beziehungen geben erhellende Impulse für ein anschließendes Podiumsgespräch. Dabei werden sowohl der Elysée-Vertrag selbst als auch aktuelle Problemfelder im deutsch-französischen Verhältnis in den Fokus genommen. Das Publikum ist im Anschluss aufgefordert, im Dialog mit den Anwesenden weiterführende Fragen zu erörtern.

Für die Veranstaltung konnten drei ausgewiesene Expert*innen für die deutsch-französischen Beziehungen gewonnen werden:

Prof. Dr. Corine Defrance forscht und lehrt an der Pariser Sorbonne. Eines ihrer Kernthemen ist der zivilgesellschaftliche Kontakt zwischen Deutschland und Frankreich seit dem Zweiten Weltkrieg.

Christine Longin ist als Paris-Korrespondentin für acht deutsche Tageszeitungen tätig. Sie verfügt über fundierte Einblicke in aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen zwischen Deutschland und Frankreich.

Prof. Dr. Guido Thiemeyer wirkte zunächst als Professeur associé d´histoire contemporaine an der Universität Cergy-Pontoise und ist seit 2013 Professor für Neuere Geschichte an der HHU. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die Geschichte der europäischen Integration.

Das Podiumsgespräch moderiert Prof. Dr. Frank Leinen vom Institut für Romanistik der HHU. Insbesondere aus Perspektive der Literatur- und Kulturwissenschaft besitzt er einen profunden Blick auf das Spannungsfeld deutsch-französischer Beziehungen.

Herzlich eingeladen sind die interessierte Stadtöffentlichkeit, Studierende der HHU sowie Schüler*innen und alle Interessierten.

Die Veranstaltung wird unter den aktuellen Corona-bedingten Hygienemaßnahmen im Haus der Universität durchgeführt. 

Veranstaltungsdetails

13.01.2023, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: