Zum Inhalt springenZur Suche springen

oeconomicum live – Wirtschaft erleben! Ist Gründen männlich? Unbewusste Verzerrungen in der Gründungsfinanzierung

Bürgeruniversität Haus der Universität

 

Prof. Dr. Eva Lutz (HHU)

Gründerinnen erhalten für ihr Startup im Durchschnitt weniger externes Eigenkapital als Gründer. In ihrem Vortrag beleuchtet Prof. Dr. Eva Lutz unbewusste Verzerrungen, die diesen Unterschied erklären können.

Mit gleichartigen Lebenslaufprofilen werden Frauen von Investor*innen eher als „jung“ und „unerfahren“ beschrieben und Männer hingegen als „visionär“ und „vielversprechend“. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen zudem, dass Gründerinnen im Anschluss an einen Pitch andere Fragen gestellt bekommen als Gründer, wodurch sich vollkommen andere Gesprächsdynamiken ergeben. Männer werden vor allem nach ihrer Wachstumsvision gefragt. Frauen müssen hingegen häufiger die zentralen Risiken ihres Geschäftsmodells erläutern. Zudem werden sie öfter als ihre männlichen Kollegen nach ihrer privaten Situation befragt.

Die Veranstaltung ist als Hybrid-Format geplant, d.h. Sie können im Haus der Universität oder von zu Hause via Livestream teilnehmen. Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier: https://youtu.be/dbVwwAr7M04

Veranstaltungsdetails

07.03.2023, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der HHU
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: