Jump to contentJump to search

Mission

Unter „Bürgeruniversität“ verstehen wir an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) die Ausrichtung als dialogorientierte und transparente Forschungsstätte und Bildungseinrichtung, die aktiv den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft sucht und diesen für beide Seiten als fruchtbar wertschätzt. Die Idee der Bürgeruniversität soll das Profil der HHU schärfen. Sie tritt neben die vorrangigen und originären – allerdings von jeder Universität verfolgten – Ziele, exzellente Forschung zu betreiben und hervorragende Lehre anzubieten, und ist ein Angebot an die Mitglieder und Angehörigen der HHU sowie an die Bürger*innen der Region. Im Einzelfall werden Maßnahmen aus dieser Strategie jedoch auch auf die Leistungsdimensionen „Forschung“ und „Lehre“ Einfluss haben und diese verbessern (z.B. Citizen Science oder Service Learning).

Der Begriff „Bürgeruniversität“ geht zurück auf die Vorstellung von einem mündigen „Bürger“ und auf den Bildungsbegriff der Aufklärung. Die Aufklärung verfolgte das Ziel, die Gesellschaft durch Rationalität, Bildung, Fortschritt und Emanzipation weiterzuentwickeln, und sie betonte die Selbstverantwortung und Souveränität jedes einzelnen Bürgers und jeder einzelnen Bürgerin. Diese Werte gewinnen heutzutage angesichts neuer Herausforderungen im Umgang mit der Informationsflut in einer sich digitalisierenden Wissensgesellschaft, den aktuellen Diskussionen um „Fake News“ und „Alternative Fakten“ sowie den anti-demokratischen Entwicklungen in Europa neue Relevanz.

Die HHU sieht sich vor diesem Hintergrund in der Verantwortung, ein Ort des Dialoges zu sein, an dem Bürger*innen und Wissenschaftler*innen aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen kritisch reflektieren und sich mit unterschiedlichen Sichtweisen auseinandersetzen. Darüber hinaus möchte sie ihre Studierenden begleiten auf ihrem Weg zu mündigen und weltoffenen Bürger*innen, die engagiert für Freiheit, Demokratie und Frieden eintreten.

Responsible for the content: