Zum Inhalt springenZur Suche springen

Wissenschaftskommunikation

Die Idee der Bürgeruniversität lebt vom offenen Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Aus diesem Grund fördert die Heinrich-Heine-Universität Aktivitäten, die einen solchen Austausch ermöglichen und zum öffentlichen Verständnis von Wissenschaft und Wissenschaftspraxis beitragen. Dabei handelt es sich insbesondere um partizipative Veranstaltungsformate, aber auch um Social Media Projekte, Videos, Blogs, Ausstellungen o.ä.

Der Fördertopf bietet die Gelegenheit, für einzelne Maßnahmen der Wissenschaftskommunikation eine Förderung von bis zu 1.000 € zu beantragen. Er richtet sich an Wissenschaftler*innen aller Karrierestufen an der Heinrich-Heine-Universität.

Außerdem bieten wir mehrmals im Jahr Trainings und Fortbildungen in der Wissenschaftskommunikation an. Sie sollen Wissenschaftler*innen der HHU im Dialog mit der Gesellschaft fördern und unterstützen. Unser Angebot beinhaltet verschiedene relevante Themen und wird regelmäßig aktualisiert.

Verantwortlichkeit: